nav-left cat-right
cat-right

Wellnessurlaub in Spanien

Nach einer spannenden Entdeckungstour durch das faszinierende Spanien und um in Ruhe die vielen Erlebnisse mit den fröhlichen, freundlichen Menschen, ihren Einladungen zum Essen, zum Flamencoabend oder in die Stierkampf-Arena, Revue passieren zu lassen, bietet sich ein Aufenthalt in einem Wellness-Hotel an. In fast allen Regionen Spaniens kann man hervorragende Hotels mit dem Zusatzprogramm Wellness – vorzugsweise einfach und rund um die Uhr im Internet – buchen.

Zahlreiche Hotels haben sich auf die Entspannung von Körper und Geist spezialisiert. Bei allen gehört auch ein Fitnessraum zum Standard-Angebot, wahlweise mit Trainer. Die wohltuenden Anwendungen umfassen Kopf-, Fuß- oder Ganzkörpermassage, kosmetische Dienstleistungen, duftende Bäder, eben das ganze Verwöhnprogramm. Längst sind es nicht nur die Damen, die diesen Service zu schätzen wissen, auch die Herren haben die Vorzüge der Regeneration erkannt und die Hotels quittieren dies mit auf Männer zugeschnittenen Programmen. Alleinreisende Damen und Herren sind ebenso gern gesehen, wie Familien mit Kindern.

Familien suchen gezielt nach den Wellness-Hotels, die eine Kinderbetreuung anbieten, sich eventuell auf den gerade aufkommenden Trend, Kindern auf spielerische Weise Entspannung zu lehren, eingestellt haben. Im Landesinneren, speziell im Bereich der Pyrenäen im Nordosten Spaniens, gibt es auch Thermalangebote. Den Verwöhn-Luxus schätzen schon lange die Skiurlauber aus England, Holland und Frankreich, die nach einem Tag im fantastischen Skigebiet von Formigal in den Sprudelbädern oder Thermalschwimmbäder entspannen, sich in natürlich warmen Höhlen oder Ruheräumen erholen. Besonders empfehlenswert sind die Thermalbäder Baños de Benasque (romantisch umgeben von Schwarzkiefern und Birken ist es mehr als nur ein Thermalbad mit Hydromassage) und Panticosa Resort in der Region Aragón (Aragonien).